Sie sind nicht angemeldet

Jetzt anmelden

Informationen für Pflegeunternehmen

Liebe VDAB Mitglieder,
liebe Besucher,

auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Informationen aus dem Bund und den Ländern zum Umgang mit dem Coronavirus zusammengetragen.
Das Wichtigste im Überblick:

Meldungen Länder | Meldungen Bund | Links | Gesetze & Verordnungen | Arbeitshilfen | Kontakt

Änderung der Coronavirus-Testverordnung

Corona Bund


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 08. März 2021 ist die neue Coronavirus-Testverordnung in Kraft getreten. Neben der Anspruchsberechtigung auf einen PoC-Antigentest für alle asymptomatischen Bürgerinnen und Bürger von mindestens einmal wöchentlich, wurden auch einige Anpassungen für Einrichtungen und Dienste der Pflege und für Menschen mit Behinderung vorgenommen.

Die Änderungen im Einzelnen:

• Die Vorlage des einrichtungsindividuellen Testkonzepts beim zuständigen Gesundheitsamt entfällt. Die nach der Coronavirus-Testverordnung möglichen Höchstmengen an PoC-Antigentests können durch die Einrichtungen und Dienste im Rahmen des einrichtungsbezogenen Testkonzeptes in eigener Verantwortung beschafft und genutzt werden.

• Ambulante Intensivpflegedienste und Hospize haben zukünftig einen Anspruch auf 30 PoC-Antigentests pro Monat pro versorgter Person. Für stationäre Einrichtungen bleibt die Höchstmenge bei 30 PoC-Antigentests pro Monat und bei ambulanten Diensten bei 20 PoC-Antigentests pro Monat pro versorgter Person bestehen.

• Die Erstattung von Sachkosten für PoC-Antigentests reduziert sich ab dem 1. April 2021 von höchstens 9 Euro auf höchstens 6 Euro pro beschafftem und genutztem Test.

Die aktuelle Version der Coronavirus-Testverordnung steht Ihnen am Ende des Aktuells zum Download zur Verfügung.

Die Festlegungen sowie das Antragsformular gemäß § 7 Abs. 2 der Coronavirus-Testverordnung zur Geltendmachung der Ansprüche für Pflegeeinrichtungen und nach Landesrecht anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag werden nun zeitnah durch den GKV-Spitzenverband angepasst. Sobald dies abgeschlossen ist, werden wir Sie selbstverständlich umfänglich darüber informieren.

Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit zuverlässig an die Kolleginnen und Kollegen in den Landesgeschäftsstellen wenden.

 

Mit freundlichem Gruß

Hannah Freisheim
Bundesreferentin

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.